USA Tourists 2012 Hotel and Car Rental Discounts

USATourist News Magazine

Februar 2002

In dieser Ausgabe:

Mardi Gras in New Orleans

Wiedereinmal ist es die Zeit für Madi Gras in New Orleans. Dieses berauschende Fest, in anderen Ländern bekannt als Karneval oder Fasching, wird in den USA kaum gefeiert. In der europäisch angehauchten Stadt New Orleans dagegen ist Mardi Gras ein Fest von ausserordentlicher Bedeutung.

Laissez les bon temps rouler! – Lasst das Fest beginnen! Dies ist der bekannte Ausspruch in New Orleans, der diese Woche der Paraden, Partys und wilder Unterhaltung am besten beschreibt

Historiker sagen, dass die französischen Einwohner von New Orleans bereits 1718 Maskenbälle vor dem Beginn der Fastenzeit gehalten haben. Unter spanischer Besetzung waren Maskenbälle und Strassentänze verboten. Von 1827 an gehörte New Orleans zu den USA und die Maskenbälle und Tänze durften wieder stattfinden. In den Jahren ab 1850 zeigten zwei verschiedene Festlichkeiten den Beginn der Fastenzeit an. Die reichen Bewohner feierten elgante Maskenbälle, während die anderen wilde Strassenfeste veranstalteten.

Die Strassenfeste arteten allerdings so wild aus, dass die Stadt mit dem Gedanken spielte all Feste vor der Fastenzeit zu stoppen. 1857 tat sich eine Gruppe von Mardi Gras Freunden zusammen und formten eine Geheimverbindung, die „Mystick Krewe of Comus", um die Mardi Gras Feierlichkeiten zu retten. Alle Veranstaltungen wurden umsichtig geplant und organisiert; die erste Mardi Gras Parade fand statt.

1872 besuchte ein Mitglied der russischen Zarenfamilie New Orleans Um den hoheitlichen Gast gebührend empfangen zu können gründete man die „Krewe of Rex". Bis zum heutigen Tage wird noch immer ein Mitglied dieser Gruppe zum König des Karnevals gekrönt. In den folgenden 150 Jahren wurden verschiedene neue Vereine gegründet, die den Paraden und Festen neue Akzente gaben. Früher waren diese Vereine Geheimverbindungen, heute dagegen kann fast jeder der sich beteiligen möchte Mitglied werden.

Mardi Gras Paraderouten sind nicht in den französischen Stadtbezirken. Es sind Veranstaltungen für die ganze Familie – so, auf geht's nach New Orleans - Sie und ihre Familie werden eine tolle Zeit haben. Die Kinder werden mit Begeisterung Mardi Gras Perlen sammeln, die von den vorbeifahrenden Wagen geworfen werden.

Sollten Sie irgendwo Szenen sich wild aufführender Betrunkener gesehen haben, so sind das mit Sicherheit Szenen aus den späten Abendstunden, nicht während der Paraden und meist nur in den französischen Stadtteilen. Es ist absolut falsch, dass Frauen ihre Brüste entblössen müssen um Perlen zugeworfen zu bekommen. Sollte eine Frau sich „Oben ohne" entlang der Paraderouten zeigen, wird sie bestimmt schockierte Blicke hervorrufen und eventuell sogar verhaftet werden. Solches Verhalten ist höchstens in den französischen Bezirken am späten Abend zu finden.

Las Vegas – Tal des Feuers (Valley of Fire)

Sollten Sie Las Vegas besuchen für eine Woche Spiel, Spass und Unterhaltung, schlage ich vor, dass Sie sich einen Tag frei nehmen um den Valley of Fire State Park zu besuchen. Er liegt nur etwa 30 Meilen nördlich der Stadt und bietet einen starken Kontrast zum Glanz und Glitter am Strip. In dieser geologisch ungewöhnliche Formation finden sich Gebiete die aussehen als gehörten sie auf einen anderen Planeten. Lavagestein und von Wind und Wetter geformten Sandsteinformationen sorgen für eine atemberaubende Wüstenlandschaft. Dieses Gebiet wurde für viele Hollywoodfilme benutzt. Unsere neueste Seite über diese Gegend finden Sie unter: www.usatourist.com/deutsch/destinations/nevada/stateparks/valleyoffire/valley-of-fire-main.html

Antelope Canyon Gelegenheit zum Fotografieren

Eine weitere neue Seite gibt Ihnen Informationen über Antelope Canyon und die Navajo Indianer in der Nähe von Page in Arizona. www.usatourist.com/deutsch/destinations/arizona/antelopecanyon/antelope-canyon-main.html Dieser atemberaubend schöne kleine Canyon ist wahrscheinlich die faszinierernste Fotolandschaft in den USA. Leider übersehen die meisten Touristen diesen kleinen Schatz der Natur. Er ist klein, etwas abseits der anderen Attraktionen und wenig bekannt. Meiner Meinung nach ist er absolut sehenswert und ein „Muss" für jeder Fotoliebhaber.

Tourismus verstärkt sich

Die Touristen kehren in die USA zurück! Seit dem 11. September war der Tourismus stark zurück gegangen, aber so langsam scheint sich das Blatt zu wenden. Die Besucherzahl bei USATourist.com hat sich seit Anfang Januar drastisch erhöht. Die Zahl der Hotelbuchungen steigt und viele beginnen einen USA Besuch zu planen. Es sieht nach einer guten Touristensaison für die USA aus.

Liberty Helicopter Ausflüge

Durch unsere Verbindung mit Liberty Helicopter Excursions, sind wir in der Lage Reservierungen für Hubschrauberflüge über New York City anzubieten. Der beste Weg den Big Apple zu sehen ist ein Flug über Manhatten Island um die Statue of Liberty aus der Vogelperspektive zu sehen, den Hafen von New York, die Manhatten Skyline und Ground Zero mit den Folgen des 11. September. Dieses neue Angebot scheint sehr beliebt bei allen New York Besuchern. www.usatourist.com/deutsch/reservations/affiliates/libertyhelicoptertours/liberty-helicopter-tours-main.html

Demnächst in USATourist.com

Unsere Fahrtrouten durch Kalifornien erfreuen sich steigender Beliebtheit bei Besuchern die ihre Fahrt durch Kalifornien planen. Wir haben beschlossen neue Seiten dazuzuaddieren. Als erstes eine Seite über den Südwesten mit Routen Ausgangspunkt Las Vegas. Achten Sie auf ihr Erscheinen in den nächsten Wochen. Danach sollen weitere Routen über den Osten mit Ausgangspunkt New York und Florida mit Ausgangspunkt Orlando folgen.

Kürzlich kamen 2 neue Seiten heraus über unsere eingeborenen amerikanischen Nachbarn. Die Havasupai Adventure page www.usatourist.com/deutsch/adventures/travel/havasupai-reservation.html und die Navajo adventure page www.usatourist.com/deutsch/adventures/travel/navajo-reservation.html berichten beide über die Heimat der Indianer. Vielleicht sollten wir Seiten über Cowboys dazu bringen um die Dinge auszubalancieren. Achten Sie darauf!

Wir arbeiten an Verbesserungen zu unserem Bulletin Board, das bei unseren Lesern sehr beliebt ist, um Informationen auszutauschen und Reisefragen zu stellen. Wir hoffen das einfache Board mit mehreren Gesprächsrunden zu verschiedenen Themen zu ersetzen, vielleicht sogar in verschiedenen Sprachen. Wir arbeiten zur Zeit an der dafür nötigen Software.

Mike Leco


Sie erhalten diese e-mail weil Sie sich auf der USATourist Adressliste eingetragen haben. Sollten Sie nicht länger an unserem Newsletter interessiert sein können Sie auf der folgenden Seite ihre Adresse löschen. www.usatourist.com/deutsch/maillist/unsubscribe.html.

Andere USATourist Newsletters finden Sie auf der folgenden Seite: www.usatourist.com/deutsch/maillist/archive.