Washington DC
Reiseziele
Reservationen

Washington DC Verkehrswesen

Washington DC ist am Korridor Boston - New York - Washington, welcher entlang der Atlantikküste verläuft, gelegen. Deswegen ist die Zufahrt mit dem Auto sowie mit der Eisenbahn sehr gut. Die Küstenautobahn I-95, welche von Neu England bis Florida führt, verläuft nahe an Washington DC vorbei. Es ist eine einfache 3 Stunden Fahrt von Philadelphie, 5 Stunden von New York und weniger als eine Stunde von Baltimore nach Washington DC. Richmond in Virginia ist zwei Fahrtstunden südlich von Washington. Amtrak hat einen guten Eisenbahndienst für Passagiere entlang des Korridors. Der "Metroliner" Schnellzug kann Sie in etwa drei Stunden von New York nach Washington bringen.

Die Stadt hat 3 wichtige Flughäfen: Ronald Reagan Washington International Airport ist auf der gegenüber liegenden Seite des Potomac Flusses, bei Arlington Virginia, gelegen. Er ist leicht mit dem Taxi, per Bus und per U-Bahn in 30 Minuten zu erreichen. Dulles International Airport ist etwa 45 km (30 Meilen) westlich von Washington DC, in den Vororten Virginias, gelegen. Er ist per Taxi, Bus oder Eisenbahn in etwa einer Stunde vom Stadtzentrum her zu erreichen. Baltimore Washington International (BWI) befindet sich in der Nähe der Vorstädte von Baltimore etwa 55 km (35 Meilen) im Norden von DC. Er ist per Taxi, Bus oder Bahn von Union Station aus zu erreichen. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde.

Suchen Sie eine Autovermietungsfirma in Washington DC? Dann versuchen Sie EasyTerra.com, eine weltweite on-line Autovermietungsvergleichmaschine.

Fortbewegung in der Stadt:

Washington, DC ist in Sektoren eingeteilt: Der Nordwesten (NW), der Nordosten (NE), der Südwesten (SW) und der Südosten (SE), mit dem Kapitol und der Mall Allee im Zentrum. Die Ost-West gerichteten Straßen sind mit Buchstaben (A, B, C usw. ohne J, X, Y et Z) gekennzeichnet. Nach W, geht die alphabetische Ost-West Serie mit zweisilbigen Namen (Adams, Belmont) und später mit dreisilbigen Namen weiter (Allison, Buchanan). Die Nord-Süd Straßen sind mit Nummern bezeichnet. Die Hauptavenuen sind nach Bundesstaaten benannt und gehen quer durch das Netz. Seien Sie sich sicher über den Sektor wo Sie hinwollen, da Kreuzungen gleicher Straßennamen sich in mehreren Sektoren befinden können. Mehrere große Kreuzungen im Kreisverkehr und Plätze rufen verwirrende Verkehrssituationen, wegen der zahlreichen Straßen und Avenuen die sich mit verschiedenen Winkeln kreuzen, hervor.

Der Nordostsektor enthält die meisten touristischen Attraktionen und einige der farbigsten Viertel von Washington DC. Das Viertel von Georgetown, entlang der Wisconsin Avenue ist der Sitz der berühmten Universität von Georgetown und ein hochkarätiges Einkaufsgebiet wo man viele vornehme Restaurants finden kann. Viele Kunstgalerien, Restaurants und modische Cafés befinden sich um Dupont Circle an der Connecticut Avenue. Nördlich davon, prahlt das Adams-Morgan District sich mit einer internationalen Palette von Restaurants, Boutiques, Spezialitäten Geschäften und Nachtleben. Der mittlere Bereich der Stadt, begrenzt durch die Constitution Avenue und die M Straße, zwischen der 4. und 21. Straße beinhaltet das Geschäftszentrum der Stadt und mehrere Einkaufszentren.

Die größte Wahl an Einkaufszentren und Spezialitäten Geschäften befindet sich außerhalb der Stadt in der Vororten von Maryland und Virginia, in Nähe der wichtigsten Wohngebiete.

An den Werktagen ist das Parken im Stadtzentrum von DC immer ein Problem. Nach den Arbeitsstunden und an den Wochenenden können Sie freie Parkplätze in Hülle und Fülle um die Mall oder in den nahe gelegenen Querstraßen finden. Lesen Sie immer die Schilder! In einigen Straßen ist das Parken nur zu bestimmten Stunden erlaubt und diese Regeln sind strikt befolgen. Man kann oft freie Parkplätze am Straßenrand, im Potomacpark, südlich des Lincoln Memorial finden, wenn man sich nicht beschwert etwas zu marschieren.

Der Dienst der Nationalparks bietet einen Spezialbusdienst (Tourmobile) an, welcher eine Rundfahrt durch den Bereich der Mall und über den Fluß zum Arlington Friedhof fährt. Diese Tourmobiles machen bei den wichtigsten touristischen Attraktionen der Stadt Halt. Sie können eine Fahrkarte kaufen, die es erlaubt, diese Busse unbegrenzt während einem oder zwei Tagen an irgend einer seiner Haltestellen zu besteigen. Dies ist eine ausgezeichnete Art, die Attraktionen von Washington DC ohne Parkproblem und ohne zu viele Wanderstrapazen zu sehen.  www.tourmobile.com

Öffentlicher Transport:

Washington DC hat ein ausgezeichnetes U-Bahn System. Es ist sauber, effizient und nicht teuer. Sechs nach Farben benannte Strecken kreuzen sich im Stadtkern, unweit der Mall. Sie können Ihr Auto an vielen "Park and Ride" Parkplätzen in den Vorstädten Virginias oder Marylands lassen und die U-Bahn fahren um zur Stadt zu kommen. Dies ist eine sehr gute Art und Weise Parkprobleme zu vermeiden.

Diese Internet Seite der "Washington Post" beinhaltet eine ausgezeichnete Seite über das Benutzen der U-Bahn:  "How-To" seite
Hier die offiziellen Seiten der Washington Metropolitain Area Transit Authortity:  www.wmata.com
Die Web site umfaßt auch ein nettes karte der Metro: Karte

Die Taxis gebrauchen keine Taximeter in Washington DC, sondern benutzen ein Zonensystem um die Fahrtpreise zu rechnen. Der maximale Basispreis ist 10 $, jedoch werden Zuschläge für zusätzliche Passagiere, späte Stunden und Extraleistungen verrechnet. Wenn Sie die DC Zone verlassen, können Mehrkosten für gemessene Entfernungen hinzu kommen. Sie haben Interesse, den Preis der Fahrt beim Fahrer vor der Abfahrt fragen.

Geschrieben von: Mike Leco
Üersetzung von: Charles Werner
Foto oben Kredite: © Mike Leco / USATourist.com
Fotobeschreibung: Limousinen