Washington DC
Reiseziele
Reservationen

Die Smithsonian Museen und Parks

Eins der grossartigsten Aspekte von Washington D.C. ist es, dass diese Stadt den grössten Museenkomplex der Welt enthält. Das Smithsonian Institut ist eine Ansammlung von sechszehn sehr verschiedenen Gebäuden und Parks. Elf davon sind in der Stadtmitte zwischen dem Kapitol Gebäude und dem Washington Monument, sie liegen an einem langen grassbedeckten Feld, das man als “Mall” kennt. Vier andere Museen und ein Park liegen in verschiedenen Vororten von D.C. Man kann sie leicht mit der Untergrundbahn erreichen.

Das Erbe eines Engländers, der nie die USA sah

Ein Engländer, der nie in America war, gründete das Smithsonian Institut. 1829 hinterliess James Smithson der US Regierung mehr als eine halbe Million Dollar, um ein Institut zu gründen “um das Wissen unter den Menschen zu erweitern und zu vergrössern.” Die US Regierung nutzte das Geschenk, um das augenblickliche Wissen festzuhalten und zu katalogisieren in Museen , um wissenschaftliche Forschung zu unterstützen, Kunst Projekte zu bewahren und um weiter in unbekannte Dinge zu forschen. Heute ist die Regierung noch für 75% der Institut Geldmittel verantwortlich , der Rest kommt von privaten Spenden.

National Air and Space Museum © Mike Leco / USATourist.com
Das Luft und Allraum Museum hat das originale Flugzeug, das von den Wright Brüdern geflogen wurde wie auch die Maschine der Spirit von St. Louis, das erste Flugzeug, das einen Solo Flug über den Atlantik von New York nach Paris bewältigte.

Die Mall, in der Stadtmitte von D.C. , ist leicht per Fuss zu erreichen vom Kapitol Gebäude, dem White House und den meisten der Monumente. Die Smithsonian Metro Untergrundbahn Station in der Nähe der Mall gibt einem günstigen Zugang und man ist nur eine Häuserecke entfernt von dem originalen Smithsonian Verwaltungsgebäude. Federal Triangle, die Navy Memorial Archive und die L’Enfant Plaza Metro Station sind auch leicht per Fuss zu erreichen zu eins oder mehreren Museen.

Zentral gelegen und dem Publikum kostenlos zugänglich

Alle Museen sind von 9 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet jeden Tag ausser dem ersten Weihnachtstag. Die Tage, an denen die Museen nur leicht besucht sind ist im Winter, wenn das Wetter am kältesten ist. In den Sommer Monaten (Juni bis Ende August) sind die Museen sehr überlaufen. An Wochenenden sind die Museen auch sehr voll, besonders um Festtage wie der 4. Juli, der Unabhängigstag oder Memorial Day (Heldengedenktag, immer am letzten Montag im Mai). Der Tag, an dem es am wenigsten voll ist, ist ein Montag, auch ein guter Tag, an dem man eine Eintritsskarte mit bestimmter. Eingangszeit bekommen kann, mehr davon später.

Die Museen, Parks und den Zoo kann man kostenlos besuchen. Einige der speziellen Ausstellungen verlangen einen bescheidenen Eintritt ( $3 bis $5. für Erwachsene.) Einige der Museen haben spezielle Zentren für Kinder, die alles anfassen dürfen und dann gibt es Ausstellungen, wo man Eintrittskarten braucht, die einem eine bestimmte Zeit erlauben, diese Ausstellungen zu besichtigen.Diese kostenlosen Eintrittskarten sind am Eingang erhältlich am gleichen Tag und sie geben Ihnen eine Zeit an, wo Sie erlaubt sind, die besondere Ausstellung zu besuchen. Hier ist eine Warnung. Bitte sehen Sie zu, diese Karten sofort zu erhalten, wenn Sie am Museum ankommen, sie sind oft schon mittags alle fortgegeben.

Einige der Museen wie das Space and Air Museum und das Natural History Museum bieten IMAX Filme (70 mm Filme) oder spezielle interaktive Ausstellungen, die circa $6.00 pro Person kosten. Diese Ausstellungen varieren während eines Jahres aber man kann sich auf der Webseite des Smithsonian Instutes darnach erkundigen.

Die populärsten Museen

Es gibt einmalige Ausstellungen in dem Arts und Industrie Gebäude und dem originalen Smithsonian Verwaltungsgebäude.Das letztere wird gewöhnlich als das “Schloss” bezeichnet ,weil es schöne Ziegel und kunstvolle Türme aufweist. Das Castle hat hauptsächlich Verwaltungsbüros, aber die Mitte ist für Touristen Informationen da und die paar Komputer, die es an der Wand entlang gibt, können Ihnen helfen, spezielle oder befristete Ausstellungen zu finden. Der Sarkophag von James Smithson steht am Nordeingang. Das Arts und Industie Gebäude wird für befristete Ausstellungen gebraucht so wie ein Blick ins amerikanische Leben im 19. Jahrhundert. Momentan gibt es dort eine Ausstellung, die den Grundstein bildet für das Nationale Museum der Amerikanischen Indianer Sammlung.

National Museum of American History © Mike Leco / USATourist.com
Das National Museum von Amerikanischer Geschichte zeigt Züge und Traktoren in original Grösse, aussergewöhnliche Ausstellungen von populärer Kultur.

Drei der populärsten Museen in der Gegend sind das Luft und Allraum Museum, das Nationale Museum der Amerikanischen Geschichte und das Nationale Museum der Naturgeschichte. Alle drei Museen sind sehr gross und man braucht mindestens bis zu vier Stunden in jedem Museum, um es zu besichtigen.

Die Raumfahrtrakete, der Hope Diamand und die roten Schuhe

Jedes Museum ist wirklich einzigartig. Das National Museum von Amerikanischer Geschichte zeigt Züge und Traktoren in original Grösse, aussergewöhnliche Ausstellungen von populärer Kultur wie die roten Schuhe aus dem Film Wizard of Oz, eine Auswahl an Abendkleidern, von Frauen von Presidenten getragen am Festball zum Amtsantritt, und die amerikanische Flagge, die zur National Hymne anregte. Das Nationale Museum der Naturgeschichte ist berühmt für seine Ausstellung von Mineralien und Edelsteinen, einschliesslich des Hope Diamanten; Tieren so wie der grösste Kalmar, der je gefunden wurde, und die Knochen von vielen vorgeschichtlichen Kreaturen. Das Luft und Allraum Museum hat das originale Flugzeug, das von den Wright Brüdern geflogen wurde wie auch die Maschine der Spirit von St. Louis, das erste Flugzeug, das einen Solo Flug über den Atlantik von New York nach Paris bewältigte. Das Museum enthält auch die historischen Raumraketen Mercury und Gemini, viele Raumfahrschiffe und die Mondlandekapsel.

Die Smithsonian Kunstsammlung dehnt sich über vier Gebäude und zwei Parks aus. Das zwei Gebäude Komplex Nationale Museum von Amerikanischer Kunst ist das grösste. Es enthält tausende von amerikanischen Gemälden, eine Sammlung von Degas Skulpturen, Renaissance Gemälde und Meisterwerke der Impressionisten. Das Hirschhorn Museum und Skulpture Garten konzentriert sich auf die Kunst des 20. Jahrhunderts, während das wunderbare Freer Museum die feinste Sammlung von Asiatischer Kunst und die vollkommenste Sammlung von Whistlers Kunst in der Welt beherbergt. Ausserhalb des National Archives Gebäude und neben dem National Museum der Naturgeschichte isr ein zweiter wunderschöner Skulptur Garten, der sich auf Kunst des 20. Jahrhunderts konzentriert.

Das National Museum von Afrikanischer Kunst liegt gerade hinter dem “Schloss”. In der Nähe gibt es die im Keller liegende und oft übersehende Arthur M. Sackler Galerie, die Asiatische Kunstwerke wie zum Beispiel 4,500 Jahre alte Bronze Schalen ausgestellt hat. Ein neues Museum wird augenblicklich gebaut neben dem Luft und Allraum Museum. Das Nationale Museum für die Amerikanischen Indianer, das momentan in New York City untergebracht ist mit Ausstellungen im Kunst und Industrie Gebäude wird dort im Jahre 2003 untergebracht.

Von der Mall entfernt

Der Nationale Zoologische Park an der Connecticut Avenue (Metro Station Woodly Park-Zoo oder Cleveland Park) ist wahrscheinlich der einzige kostenlose Zoo in Amerika und hier kann man auf die schönste Weise einen Nachmittag verbringen. Die Höhepunkte hier sind die zwei Pandabären aus China, die Amazonia Ausstellung unter Dach, das Cheetah Konservatorium und der grosse Flugkäfig, wo seltene Vögel eine riesige Fläche haben, wo sie frei fliegen können.

Die Nationale Portrait Galerie an der 8. und F Strasse (Metro Station Gallery Place-Chinatown) konzentriert sich darauf Geschichte lebendig zu machen und berühmte Persönlichkeiten zu zeigen. Ausstellungen schliessen ein die Halle der Presidenten. und eine Sammlung von Portraits wichtigerSport und Unterhaltungs Figuren.

Das Nationale Post Museum liegt genau an der Union Station ( eine Zughaltestelle und Untergrundbahnstation). Neben einer kompletten Sammlung von allen Dingen, die mit der Post zu tun haben, gibt es auch Flugzeuge, Einspänner und andere historische Dinge, die an die Geschichte der Post erinnern.

Die Renwick Galerie ( Metro Station Farrogut North) war das allererste Washington private Kunstmuseum. Augenblicklich sieht man hier Ausstellungen von modernen handwerklichen Kunststücken und dekorativer sowie spielerischer Kunst.

Zuletzt aber nicht weniger wichtig ist das Anacostia Museum und das Zentrum für Afrikanische Amerikanische Geschichte und Kultur ( Metro Station Anacostia Station und dann eine kurze Busfahrt). Dieses Museum fing an als eine Gemeinde Hilfsaktion und es ist gewachsen zu einer Mission von Dokumentation, Schutz und Auswertung von Afrikanischer Amerikanischer Kultur und Geschichte. Es ist weiterhin ein Programm von Gemeindehilfe in den Schulen der Gegend, aber es bietet auch wunderbare Ausstellungen von Schwarzen Einwanderen in Washington D.C. . speziellen Ausstellungen von Afrikanischen-Amerikanischen Führern in Politik, Industrie und Unterhaltung.

Geschrieben von: Carla Lee Suson
Üersetzung von: Irmgard Castleberry
Foto oben Kredite: © Mike Leco / USATourist.com
Fotobeschreibung: Das Luft und Allraum Museum