Seattle
Washington Staat
Reiseziele
Reservationen

Nationalparks
Das Fährensystem in Washington
© Mike Leco / USATourist.com

Das Fährensystem in Washington hat Verbindung zu den grösseren Inseln in der Puget Sound Bucht, der Olympischen Halbinsel, den San Juan Inseln und der Vancouver Insel, British Columbia.

Seattle, Washington - Die smaragdgrüne Stadt

Seattle, Washington liegt in der entferntesten Ecke im Nordosten der United States, wenn man Alaska nicht mitzählt. Die Stadt liegt ungefähr 160 km südlich der Kanadischen Grenze, fast 4.800 km westlich von New York City und mehr als 1,600 km nördlich von Los Angeles, Kalifornien. Seattle liegt auf einer Anzahl an Hügeln, die den tiefen Hafen des Puget Sounds über-blicken und man ist circa 120 km weit entfernt vom Pazifik. Sie ist fast umrandet von Wasser mit dem Puget Sound zum Westen hin, dem See Washington zum Osten hin und dem See Union, der das verbindet zum Norden hin.

Seattle liegt in der Mitte von spektakulärer landschaftlicher Schönheit

An klaren Tagen sieht man die Cascaden Berge am östlichen Horizont und die Olympischen Berge steigen in den Himmel über den Wassern des Puget Sounds zum Westen hin. Der schneebedeckte Gipfel vom Mount Rainier dominiert die südlichen Ausblicke. Die Stadt sitzt in der Mitte von den grossartigsten atemberaubenden Naturschönheiten in der ganzen USA.

Das Klima ist erstaunlicherweise sehr mild so weit zum Norden hin. Warme Ströme im Pazifischen Meer regulieren das Wetter hier. Die Sommer sind nie sehr heiss und die Winter sind nicht sehr kalt. Es fällt sehr wenig Schnee. Die Stadt wird oft die regnerische Stadt genannt, das ist aber nicht akurat. Hier regnet es zwar in grossen Mengen, aber die Stadt hat 220 Tage von Wolken bedecktem Himmel im Jahr und der meiste Regen fällt im Winter. Sonnenschein und blauer Himmel ist rar von Oktober bis März.

Der Seattle-Tacoma Internationaler Flughafen Seatac liegt circa 16 km südlich vom Stadtkern und ein wenig westlich von der Autobahn 5. Man kann mit Expressbus für $7.50 vom Flughafen bis in den Stadtkern fahren.

Das Seattle Center ist eine populäre Attraktion

Das Seattle Center ist übersehen von der 200 Meter hohen Space Needle (der Raum Nadel ) und liegt 1.5 km nördlich vom eigentlichen Stadtkern. Man kann das Center gut und schnell per Monorail (Einbahnzug) erreichen. Für $9 kann man einen Aufzug bis oben nehmen und von dort aus hat man eine fantastische Aussicht auf die Stadt, die umliegenden Seen und Berge. Das Seattle Center bietet auch das Pacific Science Center, das Kinder Museum, das Kinder Theater, das Opernhaus, das Bagley Wright Theater, das Seattle Center Playhouse (Theater) die Key Arena, und das neue Experience Music Project (ein Museum von Rock and Roll und anderer Musik) Dort gibt es auch einen Vergnügungspark, eine Video Arkade, viele Schnellimbiss Restaurants und eine Auswahl an Geschäften.

Pike Place Markt © Mike Leco / USATourist.com
Der Pike Place Markt ist eine berühmte Attraktion in Seattle. Hier hat man Ausblicke über die Elliot Bucht. Der Markt hat frische lokale Gemüse und Obst und Fisch und Meeresfrüchte sowie einzigartige Geschäfte und Restaurants.

Der Pike Place Markt liegt an der westlichen Grenze vom Stadtkern und über blickt den Puget Sound und das Hafenviertel. Dort gibt es eine reiche Auswahl an Geschäften, Kiosken, und Verkäufer, die ihre frischen Gemüse, Obst und Blumen und Fische verkaufen. sowie allerhand ungewöhnliche und wunderbare Geschenke. Dies ist bekannt für die fliegenden Fische, wo Verkäufer die grossen Fische über die Köpfe von Besuchern werfen. Der Markt hat auch viele Restaurants, Spezialgeschäfte (sowie der Bavarian Meatmarket, eine deutsche Metzgerei und Delikatessenladen) und die Kaffeebars, die man überall in Seattle findet.

Das Hafenviertel ist gerade unter dem Pike Place Markt

Das Seattle Hafenviertel liegt am Fusse eines Hügels gerade unter dem Markt. Viele der altmodischen Landungsbrücken sind renoviert worden und bieten nun Restaurants, spezielle Einkaufshallen und Touristen Attraktionen. Hier gibt es das Seattle Aquarium. Michelle sagt, das es einen Besuch wert ist, nur um die reizenden Seeottern zu sehen. Ein OmniMax Kino zeigt einen interessanten Film der 1980 Explosion von Mt. St, Helens. Argosy Harbor Tours fährt von einem der Landungsbrücken ab und bietet einem eine wunderbare Art, die Stadt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Man findet auch Schnellboote, Segelschifftouren und Para -Segel Abenteuer an dem Wasser entlang. Es gibt einige ausgezeichnete Fisch Restaurants in dieser Gegend.

Die Pioneer Square Historische Gegend liegt einen kurzen Gang südlich des Pike Place Marktes und des Hafenviertels. In dieser Gegend sieht man viele restaurierte Viktorianische Gebäude. Hier gibt es Kunstgalerien, Antiquitäten, Boutiken, einen grossartigen Buchladen, und eine Menge von Bistros, Cafes und Bars. Ein grosser ansehnlicher Totempol und ein Bronzen Denkmal vom original Indianer Chief Sealth ist im Square. Eine interessante Tour, die Besucher unter die Strassen von Alt-Seattle führt, kann man von dort mitmachen.

Seattle hat eine grosse interessante Asiatische Gemeinde

Das Chinesische Viertel ,auch das Internationale Viertel genannt, liegt nur ein paar Minuten entfernt einen Hügel hinauf vom Pioneer Square. Diese bunte Nachbarschaft ist die Heimat von vielen Einwanderen von China, Japan, den Phillippinen, Korea und den Pazifischen Inseln. Es gibt hier viele Läden und Lebensmittelgeschäfte, die asiatische Produkte verkaufen und es gibt viele Restaurants, die asiatische Gerichte anbieten. Das Wing-Luke Asiatische Museum und den Hing-Hay Park findet man hier. Das imponierende Seattle Asiatische Kunst Museum mit seinen ausgiebigen Ausstellungen von asiatischen Kunstwerken liegt auf dem Capitol Hill nicht weit entfernt.

Die blauen Wasser vom Lake Washington grenzen an Seattle an der östlichen Seite. Nachbarschaften hier am See herum sind Mercer Island und die östlichen Gemeinden von Bellevue, Kirkland und Redmond und alle sind sehr vornehm und reich. In Redmond findet man die kleine Firma Microsoft.

Lake Union und Mt. Baker © Mike Leco / USATourist.com
Seattle ist fast ganz von Wasser und Bergen umgeben. Nördlich vom Stadtzentrum ist der Lake Union See sehr populär mit Bootfahrern, Ruderbooten, Kayaks und Wasserflugzeugaktivitäten. An klaren Tagen kann man Mt. Baker im Hintergrund sehen.

Lake Union und die nahegelegenen Gemeinden sind interessant

Der See Union durchschneidet die Stadt gerade nördlich vom Zentrum während er seinen Weg findet vom Lake Washington auf der Ost Seite und dem Puget Sound im Westen. Dieser See ist voller Aktivität von kommerziellen Fisch Booten, Jachten, anderen Booten, Kayaks und Seeflugzeugen, die dauernd ab- und hereinfliegen. Hausbootgemeinden, die in dem Film “ Ohne Schlaf in Seattle”eine Rolle spielten als Tom Hanks Wohnhaus. Die Hiram M. Chittenden Schleusen liegen in der Nähe der Gemeinde Ballard und man sollte die unbedingt besichtigen. Man kann dort den dauernden Strom von Hafen Verkehr beobachten an den Schleusen aber auch den Strom der Lachse, die über eine Fischleiter springen, um zu ihrem Geburtsort zu kommen.

Fremont ist eine Gemeinde, die sich selbst als die unabhängige Republik von freien Denkern bezeichnet und sie liegt an den Ufern des Lake Union. Neben verrückten Bars, Cafes und kleinen Läden, die interessante Sachen zum Verkauf anbieten, hat es auch eine Allraum-Rakete, eine Bronz Statue von Lenin und einen riesigen Troll unter einer Brücke. Nicht weit entfernt gibt es den Woodland Park Zoo und das Gebiet der Universität von Washington.

Snoqualmie Falls © Mike Leco / USATourist.com
Der Snoqualmie Falls ist ein 90 Meter hoher Wasserfall, der ungefähr 40 km östlich von Seattle liegt.

Einige der besten Attraktionen liegen ausserhalb der Stadt

Viele der tollsten Attraktionen in der Seattle Gegend liegen ausserhalb der Stadt. Die Olympische Halbinsel mit dem Olympic National Park liegt über dem Puget Sound herüber und an klaren Tagen sieht man die schneebedeckten Berge von der Stadt aus. Der Mount Rainier National Park und das Mt. St. Helens Nationale Denkmal sind beide circa eine vier Stunden Fahrt von Seattle entfernt. Die Cascaden Berge liegen erheben sich gerade hinter der östlichen Grenze der Stadt. Ein paar Stunden Fahrt über den Snoqualmie Pass führt einen zum Columbia Fluss Plateau und der Yakima Valley (Tal). Dies ist das reiche fruchtbare Agrikultur Land im Staate Washington und sein Weinland. Ein paar Stunden Bootsfahrt bringt einen zu dem San Juan Archipelago einer Reihe von Inseln, wo man Wale, Seelöwen und andere Tiere in der grossen ungestörten Natur und der Wilderness sehen kann.

Einkaufen, Kultur, Sportveranstaltungen und mehr

Seattle ist eine tolle Stadt , wenn man einkaufen will. Hier gibt es eine Reihe von Einkaufshäusern, Boutiken und anderen Spezialgeschäften in dem Zentrum der Stadt. Der Pike Place Market, das Hafenviertel, Pioneer Square, Fremont und das Chinesische Viertel/Internationale Viertel bieten einem zahlreiche interessante Einkaufsmöglichkeiten. Es gibt auch grosse Einkaufszentren in Lynnwood, Bellevue, Northgate und South Center. Für ernsthafte Schnäppchenjäger gibt es grosse Fabrik Ausverkaufshallen in Auburn, , 50 km südlich von Seattle, und Burlington, 100 km nördlich der Stadt.

Seattle hat ein Symphony Orchester, ein Ballet, und mehr als 40 Theater Gruppen. Die Seattle Seahawks, eine National Fussballmannschaft, und die Seattle Sounders FC, eine MLS Fussballmannschaft, spielen beide im Quest Field Stadium. Die Seattle Mariners, die Hauptbaseballmannschaft in der Stadt, spielt gegenüber der Strasse im Safeco Field Stadium. Seattle hat auch eine Minor Bund Hockey Mannshaft, die Thunderbirds, und die spielen im Kent Event Zentrum, eine kurze Fahrt südlich von Seattle.

Seattle ist berühmt für seine vielen Möglichkeiten um draussen Sport zu treiben. Man kann wandern, Rucksackwandern, Ski laufen, Angeln, jagen, Bergsteigen, mit Booten fahren und kayaken. Die Möglichkeiten die Wilderness zu erfahren sind unbegrenzt in dieser Gegend, die so eine spektakuläre landschaftliche Schönheit bietet.

Besuchen Sie unsere Seattle Attraktionen Seite für mehr Informationen über die Sehenswürdigkeiten, die man in der smaragdgrünen Stadt nicht verpassen sollte.

Geschrieben von: Mike Leco
Üersetzung von: Irmgard Castleberry
Foto oben Kredite: © USATourist.com
Fotobeschreibung: Der Ausblick über die Space Needle (Weltraum Nadel) und Mt. Rainier vom Kerry Park, der an der Südseite des Queen Anne Hügels liegt.