Washington Nationalparks
Washington Staat
Reiseziele
Reservationen

Nationalparks

Mt. Rainier Nationaler Park

Mount Rainier ist ein grosser vulkanischer Berg, der 140 km südöstlich von Seattle liegt. Er ist 4,392 Meter hoch und ist mindestens 2,500 Meter höher als andere Berge drumherum. An klaren Tagen dominiert dieser Berg den südlichen Himmel und jede umliegende Gegend. Der Gipfel und die oberen Abhänge sind mit ewigem Schnee und Eis, einem Gebiet von 56 Quadrat km bedeckt sowie mit 23 aktiven Gletschern.

Der Mount Rainier National Park umfasst ein Gebiet von 95.354 Hektar von Wald, Wiesen und Bergen. 97% des Parks ist als Wildnis bezeichmet. Der ganze Berg und viele der naheliegenden Berge und Fusshügeln sind innerhalb dieses Parks.

Space Needle and Mt. Rainier © Mike Leco / USATourist.com
Eine sichtbare Ikone in der ganzen Stadt, Mt. Rainier ist eine drei Stunden Autofahrt südöstlich von Seattle entfernt.

Es ist nur eine 3 Stunden Autofahrt von Seattle

Man kann von Seattle bis zum Mount Rainier in drei Stunden oder sogar weniger fahren. Die kürzeste Route ist über die 169 Strasse von Renton bis Enumclaw. Von dort aus ist es 64 km Fahrt durch herrliche Berglandschaft bis zum Besuchszentrum Sunrise hoch an den Ostabhängen des Berges. Eine andere Fahrt ist möglich über die Route 7 südlich von Tacoma und dann gegen Osten auf der Route 706 zum Dorf Ashford, welches 10 km vom Nisqually Eingang zum Park führt, ungefähr 13 km vom Longmire Besucherzentrum und circa 40 km von Paradise und dem Jackson Besucherzentrum hoch an den südlichen Flanken des Berges. Man kann auch weiterfahren nach Packwood zum Süden hin, 24 km von dem Stevens Canyon Eingang zum Park und 56 km vom Paradise Besucherzentrum.

Eine landschaftlich schöne Fahrt zum Mount Rainier ist ein herrlicher Tagesausflug von Seattle. Es ist auch ein schönes Reiseziel für mehrere Tage von Besichtigungen, Kampen, Rucksackwandern, wandern oder klettern. Die beste Zeit hier einen Besuch zu machen ist zwischen Juni bis Oktober. Viele der höher gelegenen Strassen und Wanderwege sind im Winter unzugängig und geschlossen wegen hohem Schneefall. Doch die Strasse von dem Nisqually Eingang bis Longmire und Paradise ist normalerweise offen für Aktivitäten wie Winter Kamping, Schneeschuhfahren und Skilanglaufen. Diese Sportarten fangen an, sobald sich genug Schnee angesammelt hat, so dass die Natur geschützt ist.

Tagesausflüge

Wenn ich nur einen Tag hätte, um Mount Rainier zu besuchen, würde ich früh am Morgen fortfahren zum Sunrise Besucherzentrum in 2,000 Meter Höhe an dem östlichen Abhang. Das frühe Morgenlicht bietet die besten Möglichkeiten zum Fotografieren an dieser Seite des Berges. Dann würde ich gen Süden fahren zur Stevens Canyon Eingang und den Stand der mächtigen 1,000 Jahre alten Bäume sehen, Anschliessend würde ich nach Paradise fahren und dort in der Lodge zum Mittagessen anhalten, ehe ich ein wenig durch die Bergwiesen wandern würde und die atemberaubenden Aussichten der südlichen Abhänges von Rainier, dem Nisqually Gletscher , den oberen Schneefeldern und die nahegelegene Tatoosh Bergkette geniessen. Am Abend würde ich gegen Westen fahren zum Nisqually Eingang, würde entweder in Longmire oder Ashford anhalten zum Abendessen, ehe ich dann nach Seattle zurückfahren würde.

Wenn Sie mehr als einen Tag dort verbringen können, dann könnten Sie in Enumclaw übernachten, nördlich vom Berg. Es ist nur eine 45 Minuten Fahrt zum Sunrise Besucherzentrum und 1 1/2 Stunden von Paradise Besucherzentrum, doch der Ort hat eine gute Auswahl an Hotels, Restaurants, Lebensmitteläden, Schnellimbissbuden usw. Der Ort Ashford liegt ideal nur ein paar Kilometer vom Nisqually Eingang entfernt und eine halbe Stunde vom Paradise. Der Ort hat ungefähr 10 Hotels oder Lodges, zwei Tankstellen, einen kleinen Laden, wo man alles kaufen kann und circa sechs Restaurants. Dort gibt es auch eine gute Auswahl an Urlaubsholzhütten und Lodges. Das Dorf Packwood ist näher zum Stevens Canyon Eingang hin und ist mindestens 45 Minuten vom Paradise Besucherzentrum entfernt, doch hat man hier mehr Läden, Unterkünfte und Restaurants als Ashford. Packwood ist nicht zu weit entfernt vom Mount St, Helens National Monument.

Die Hauptbesucherzentren

Die drei grössten Besucherzentren sind Longmire nahe des Nisqually Eingangs in der südwestlichen Ecke des Berges, das Jackson Besucherzentrum in Paradise, 1,800 Meter hoch am südlichen Abhang und Sunrise, circa 2,000 Meter hoch am östlichen Abhang. Alle drei Zentren bieten parken, Informationen, Toiletten, Restaurants, Picknick Gelegenheiten und Wanderwege. Nur das Jackson Besucherzentrum und Longmire haben Übernachtungsmöglichkeiten. Nur Longmire hat einen Laden, wo man alles Nötige kaufen kann. Es gibt Wanderwege und Aussichtspunkte an vielen Ecken an den Bergstrassen. Paradise und Sunrise bietet die beste Auswahl an Wanderpfaden und die leichtesten Zugänge zu den oberen Abhängen des Berges.

Es gibt sechs Kampingplätze innerhalb des Parkes. Jeder Platz bietet Wasser und Toiletten but keine anderen Bequemlichkeiten und jeder Platz hat eine geringe Gebühr. Man kann Reservationen für einen Platz im Netz oder per Telefon machen. Besuchen Sie die NPS Seite für Einzelheiten. Wildernis Kampingplätze liegen in verschiedenen Gegenden im Park, besonders an den längeren Wanderwegen sowie zum Beispiel an dem 150 km langen Wonderland Wanderpfad, der den Berg umkreist. Ein Erlaubnisschein ist erforderlich, wenn man mit Rucksack übernachten und zelten will.

Bergsteigen am Mount Rainier

Weil der Mt. Rainier sehr einfach zugänglich ist und das ganze Jahr über Eis und Schnee hat, ist dieser Berg das beliebteste Bergsteiger Ziel in der USA. Es zieht an nicht nur erfahrene Bergsteiger, sondern auch Amateur Kletterer. Jedes Jahr sind es mehr als 9.000 Leute, die es versuchen zum Gipfel zu klettern. Nur die Hälfte davon schafft es wirklich. Mindestens ein oder zwei Bergsteiger jedes Jahr sterben auf dem Berg und mehrer Leute sind ernstlich verletzt. Selbst wenn Sie ein erfahrener Bergsteiger sind, sollten Sie es nicht wagen, den Gipfel zu erobern ohne einen erfahrenen qualifizierten Bergführer.

Mt. Saint Helens Mit Genehmigung der US Geologischen Survey
Mount Saint Helens ist ein Teil des Pazifischen Ring des Feuers, eine Reihe von 160 aktiven Vulkanen.

Mount St. Helens National Vulkanisches Monument

Mount St. Helens liegt 80 km südlich von Mount Rainier. Man braucht circa zwei Stunden Fahrt. Dieser massive vulkanische Gipfel, der früher 2,550 Meter hoch war, explodierte im Jahre 1980. Diese Explosion sandte eine Aschenwolke 18.300 Meter in die Luft, planierte ganze Wälder kilometerweit, brachte unheimliche Schlammlawinen in die Gegend und brachte den ganzen oberen Berggipfel zum Zusammenbruch. Man kann dieses Nationale Vulkanische Monument besichtigen und die Reste dieses katastrophalen Ereignisses und die Zerstörung sehen. Millionen von umgeworfenen Bäumen liegen alle wie Streichhölzer sehr symetrisch weg von der Explosion an den umliegenden Berganhöhen. Grosse Schlamm Seen und andere Schlacken Ablagerungen liegen noch in den Tälern. Es ist es wert es zu sehen!

Geschrieben von: Mike Leco
Üersetzung von: Irmgard Castleberry
Foto oben Kredite: © Mike Leco / USATourist.com
Fotobeschreibung: Mount Rainier