Monument Valley
Utah
Reiseziele
Reservationen

Nationalparks

Monument Valley

Die berühmteste Landschaft im amerikanischen Südwesten

Gooseneck © John Crossley
Der nahegelegene Goosenecks State Park bietet einen weiten Aussichtspunkt über mehrere riesige Flußmeander welche jetzt 300 Meter unter dem umgebenden Niveau in einem tiefen Canyon fließt.

Monument Valley stellt die vielleicht dauerhaftesten und definitiven Bilder des amerikanischen Westens dar. Die isolierten roten Tafelberge und Kuppen, die von leerer, sandiger Wüste umgeben sind, sind unzählige Male im Verlauf der Jahre gefilmt und fotografiert worden. Deswegen scheint dieses Gebiet vielleicht ganz vertraut, sogar bei einem ersten Besuch, aber es ist bald offensichtlich, daß die natürlichen Farben wirklich sind, so hell und tief wie sie auf allen Bildern sind.

Dieses Tal ist kein Tal im konventionellen Sinn, sondern eher eine breite, flache, manchmal wüste Landschaft, die von den krümelnden Formationen, die sich Hunderte von Füßen in die Luft erheben, die letzten Reste von den Sandsteinschichten, welche einmal das ganze Gebiet deckten, unterbrochen wird.

Monument Valley liegt innerhalb eines Navajo Indianerreservats

Das gesamte Monument Valley liegt innerhalb des Navajo Indianerreservat an der Utah/Arizona Grenze, in der Nähe von der südöstlichen Ecke des Staates Utah. Die Staatsgrenze verläuft durch die berühmtesten Orientierungspunkte, die in der Nähe von der kleinen Stadt Goulding konzentriert sind. Diese abgesonderte Siedlung wurde in 1923 als ein indianischer Handelsposten gegründet, aber sie hat jetzt eine umfassende Auswahl von Besucherdienstleistungen. Die Stadt ist 250 km von Flagstaff, Arizona, der nächsten Stadt, gelegen.

Es gibt nur eine Hauptstraße, die US163, welche Kayenta, AZ mit der US191 in Utah verbindet. Der Straßenabschnitt welcher sich der Arizona/Utah Grenze vom Norden herbei nähert, bietet das berühmteste Bild des Tales an - eine lange, gerade, leere Straße, welche sich durch die flache Wüste zu den 300 Meter hohen roten Klippen auf dem Horizont erstreckt. Obwohl viel von der Hauptstraße bewundert werden kann, bleibt viel mehr von der Landschaft hinter den langen, geraden Klippen (den Mitchell und Wetherill Tafelbergen) östlich von der Straße versteckt. Mehr Landschaft von Monument Valley ist innerhalb des Navajo Stammparks (Eingang Gebühr 2.50 $), auf einer kurzen Seitenstraße gegenüber der Ausfahrt nach Goulding, enthalten.

Die besten Ansichten sind innerhalb des Navajoreservates

Valley of the Gods © John Crossley
Das Tal der Götter (Valley of the Gods) ist 50 km nördlich von Monument Valley an der US163, und hat mehr von der gleichen Landschaft roher roter Steinformationen.

Die Sicht vom Besucherzentrum ist schon sehr spektakulär, aber das Meiste des Parks kann nur von der Talstraße, einer 38 km langen Erdestraße, gesehen werden. Diese beginnt beim Besucherzentrum und windet sich um die hohen Klippen und Tafelberge, darunter der Totem Pole, eine oft fotografierte, 100 m hohe, aber nur einige Meter breite steinerne Turmspitze. Die Straße ist leider sehr uneben und ohne ein 4-Rad-Antrieb-Fahrzeug schwierig zu befahren. Als eine Alternative gibt es viele Navajo Führer und 4 Rad angetriebene Jeeps Mietestellen, die erwartungsvoll neben dem Besucherzentrum warten. Typische Preise sind um 15 $ für eine 3 Stunden Reise. Sie können auch das Tal auf Pferderücken besichtigen.

Das Monument Valley Gebiet und das Navajoreservat geben einige ausgezeichnete Gelegenheiten, Einheimische amerikanische Kultur anzusehen und mehr über das Navajo Volk zu lernen. Sie können traditionelle Navajo Handwerkskunst beobachten und sogar von Hand gefertigte Gegenstände kaufen. Sie sollten davon absehen Fotos von den Navajo Leuten, ihren Häusern oder ihres Eigentums zu nehmen, ohne zuerst um Erlaubnis zu fragen. Oft wird eine kleines Trinkgeld für das Fotografieren erwartet.

Es gibt mehrere Motels, Restaurants und Läden in Goulding, Utah. Unterkünfte sind auch bei Kayenta in Arizona verfügbar, oder in Bluff und Mexican Hat in Utah. Die Auswahl ist ein wenig begrenzt, Vorausbuchungen werden deshalb empfohlen.

Das Tal der Götter ist in der Nähe

Das Tal der Götter (Valley of the Gods) ist 50 km nördlich von Monument Valley an der US163, und hat mehr von der gleichen Landschaft roher roter Steinformationen. Dieses Tal ist fast so landschaftlich wie Monument Valley, aber hat freien Eintritt, und sehr wenige Besucher. Es wird von einer Erdestraße erreicht, die in der Nähe von der kleinen Stadt Mexican Hat beginnt. Diese kleine Siedlung wird nach einer eigenartigen Formation mit einem großen flachen Stein von 20 m Durchmesser benannt, der unsicher auf einer viel kleineren Basis auf der Spitze eines Hügels aufliegt.

Um Mexican Hat ist der San Juan Fluß welcher langsam durch einen Canyon mit vielen breiten Biegungen fließt. Der nahegelegene Goosenecks State Park bietet einen weiten Aussichtspunkt über mehrere riesige Flußmeander welche jetzt 300 Meter unter dem umgebenden Niveau in einem tiefen Canyon fließt. Camping ist beim Aussichtspunkt erlaubt und gratis, und obwohl es wenige Einrichtungen gibt, ist dies eine ausgezeichnete Stelle, um die Nacht zu verbringen - Besucher können nur einige Meter vom Klippenrand parken und die Wirkung der untergehenden Sonne auf den entfernten Canyonwänden beobachten.

Geschrieben von: John Crossley
Üersetzung von: Charles Werner
Foto oben Kredite: © USATourist.com
Fotobeschreibung: Tal der Götter