Santa Fe
New Mexico
Reiseziele
Reservationen

San Miguel Mission
© Mike Leco / USATourist

Gebaut zwischen 1610 und 1626 ist die San Miguel Mission die älteste Kirche in der United States. Jeden Sonntag wird hier eine Messe abgehalten.

Santa Fe, New Mexico

Die Stadt wie keine andere

Santa Fe, New Mexico liegt 100 km nördlich von Albuquerque und ist ein beliebtes Reiseziel in der USA. Als die zweitälteste Stadt in den United States, sie bietet eine einzigartige Mischung von Geschichte, Architektur, Kultur, Küche, Natur Aktivitäten und einkaufen in einer Umgebung, die den Amerikanischen Südwesten verkörpert.

Die älteste Hauptstadt in der USA

Mit 65.000 Einwohnern ist Santa Fe die drittgrösste Stadt in New Mexico. Ursprünglich wurde sie von Spaniern vor 1607 gegründet und sie ist nun die älteste Haupstadt in den United States. Der ursprüngliche Namen "La Villa Real de Santa Fe de San Francisco de Asis" ist spanisch für "die königliche Stadt des heiligen Glaubens von St. Francis von Assissi."

Sie liegt 2,333 Meter über dem Meerespiegel und umfasst fast 56 Quadrat .km in einem Tal nahe des Rio Grande am südlichen Fuss der Rocky Mountains. Die Stadt schmiegt sich zwischen den Sangre de Christo Bergen im Osten und den Jemez Bergen zum Westen.

Wenn man zum ersten Mal einen Besuch macht, ist man überrascht, weil man ein trockenes heisses Wüstenklima das ganze Jahr über erwartet. Obwohl die Stadt mit viel Sonnenschein gesegnet ist, die Winter bringen genug Schneefall, um es ein populäres Skigebiet zu machen. Ohne grosse Temperatur Extreme bietet sie viel zu erleben und zu geniessen, egal welche Jahreszeit man hat.

Die Heimat des alljährlichen Santa Fe Indianischen Markt

Der alljährliche Santa Fe indianische Markt wird im August abgehalten. Es gibt einem die Möglichkeit originale Kunst Objekte direkt von 1,200 amerikanischen Indianern zu kaufen, die an diesem Markt teilnehmen und von überall im Land herkommen. Mit einem wachsenden Interesse an volktümlicher Kunst, hat die Stadt neuerdings einen internationalen Volkskunst Markt, der im Juli stattfindet mit Künstlern aus 40 Ländern, die ihre Waren ausstellen, angefangen. Spanische Kolonische Kunst kann man sehen und kaufen im Traditionellen Spanischen Markt, der ältesten und grössten Ausstellung und Verkauf dieser Waren in der United States, der auch im Juli stattfindet. Der kleinere Winter spanische Markt findet im Dezember statt.

Ein Winter Wunderland

Im Winter wird Santa Fe in ein magisches Wunderland verwandelt, wenn der Schnee die Erde bedeckt, während die Sonne in einem klaren blauen Himmel scheint. Die Luft ist perfumed mit dem Geruch von Pinonholz. Die Stadt ist besonders schön um die Weihnachtszeit herum. wenn überall farolitos - Papiersäcke mit Sand gefüllt und mit brennenden Kerzen darin stehen. Sie stehen an den Adobewänden, auf den Dächern, an Fahr- und Fussgängerwegen entlang.

Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge sind wunderbar. Die Bilder die von den immer wechselnden Formen der weissen und manchmal dunkelgrauen Wolken vor dem Hintergrund eines leuchtendblauen Himmels entstehen, faszinierten die 20. Jahrhundert Malerin Georgia O'Keeffe, die viele Jahre ihres Lebens nördlich von Santa Fe verbrachte.

Ankommen und sich orientieren

Man muss sich langsam akklimatisieren und an die Höhenluft von Santa Fe gewöhnen für den ersten und zweiten Tag dort. Es ist auch wichtig, viel Wasser zu trinken und eine Menge Sonnenkrem zu gebrauchen.

Der Albuquerque Internationale Sunport Flughafen, eine Stunde Autofahrt südwestlich, ist der einzige Hauptflughafen nahe Santa Fe. Er wird von Great Lakes Aviation mit kommerziellen Flügen von Denver, Colorado angeflogen. Für einen Kurzbesuch von ein paar Tagen braucht man keinen Mietwagen, um sich alle Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen. Man nimmt einen Shuttlebus vom Santa Fe Municipal (städtischen) oder vom Albuquerque Sunport Flughafen und übernachtet in einem der grossartigen Hotels oder charmanten privaten Pensionen nahe zum Plaza im Stadtinneren. Die meisten der historischen Stellen, Gaststätten und Läden sind alle leicht zu Fuss zu erreichen.

Wenn man länger dort bleiben will, dann sollte man sich einen Mietwagen reservieren und einige der nordzentralen und zentralen Attraktionen von New Mexico ansehen.

Historische Stellen

Santa Fe hat das älteste Regierungsgebäude in den United States, die älteste Kirche, Haus und Nachbarschaft. Die Stadt hat zehn Museen und ungefähr 200 weltklasse Kunstgalerien, und das macht die Stadt ein Paradies für diejenigen, die an Kunst und Geschichte interessiert sind.

Santa Fe ist eine nationale historische Gegend. In der Mitte von allem ist der Plaza. Umringt von der Plaza Avenue zum Norden hin, dem alten Santa Fe Trail zum Osten hin, der San Francisco Strasse zum Süden hin, und der Lincoln Avenue zum Westen. Der Plaza ist wie ein Park und der Hauptplatz in der Stadt. An der Nordseite gibt es den Palast des Goveneurs, der im Jahre 1610 als Santa Fe's originales Regierungsgebäude und erstes Gebäude errichtet wurde. Dieses einstöckige Adobe Gebäude umfasst eine ganze Häuserecke und ist das älteste US öffentliche Gebäude, das ununterbrochen in Gebrauch ist.

Palast des Gouverneurs © Jack Patsons / SFCVB
Ureinwohner Künstler und Handwerker verkaufen ihre originalen Kunstwerke und Waren am Palast des Gouverneurs.

Das Vorderportal ist reserviert für die Ureinwohner von Amerika, die dort ihren traditionellen und modernen Schmuck, Töpfereiartikel, Sandgemälde und andere handgefertigten Dinge verkaufen. Sie sind dort 360 Tage im Jahr, von 8 Uhr morgens bis zum Dunkelwerden. Das Native American Artisans Programm des Palast des Goveneurs gibt diesen talentierten Künstlern die Möglichkeit, ihre originalen Kunstwerke so zu verkaufen, dass der Käufer die Garantie hat, dass die Dinge echt sind. Die Objekte, die hier ausgestellt sind und verkauft werden, müssen vom Verkäufer selbst oder einem Familienmitglied hergestellt sein.

Östlich des Plazas ist eine turkisfarbene Säulenhalle mit Geschäften, Restaurants und kleinen Innenhöfen und der Sena Plaza. Am Ende der Ost San Francisco Strasse liegt die St.Francis von Assisi Kathedrale. Südlich des Old Santa Fe Trails ist die Loretto Kapelle, die von 1873 bis 1878 erbaut wurde. Dessen Chor Treppe macht zwei komplette 360 Grad spirale Drehungen ohne Stützen oder Säulen und ist als ein "Wunder" von Architektur anerkannt. Eine Legende berichtet, dass die kleine Kapelle und dessen Chor oben es nicht erlaubte, eine normale Treppe dorthin zu bauen. Man war entweder gezwungen, eine Leiter zu benutzen oder das obere Teil ganz neu zu bauen. Die Nonnen beteten zu St. Joseph, dem Patron der Schreiner, und eines Tages erschien ein Schreiner, der die Treppe baute und darnach einfach verschwand, ohne Bezahlung zu verlangen.

Weiter südlich am alten Santa Fe Trail ist eine Gegend, die als Barrio de Analco bekannt und ein Teil der Nationalen Historischen Gegend ist. Einige der Häuser dort datieren zurück bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. An der Ostseite des alten Santa Fe Trails 215 East De Vargas Strasse ist das älteste Haus in Amerika, um 1646 gebaut. An der Ecke des alten Santa Fe Trails und East de Vargas ist die San Miguel Mission Kirche, die als die älteste Kirche im Land bekannt ist. Der Altar wurde von Indianern in Mexiko 1610 gebaut und jeden Sonntag wird hier eine Messe abgehalten. Die Adobe Santuario de Guadalupe, westlich des Plaza, wurde zwischen 1776 und 1796 gebaut. Hier bewundert man ein grossartiges Altargemälde und es ist der älteste übrig gebliebene Schrein zu Our Lady of Guadalupe.

Save 20% on your hotel

Museen

Eine Auswahl an Werken von New Mexico's berühmtester Künstlerin kann im kleinen O'Keeffe Museum besichtigt werden, 217 Johnson Street, ein paar Häuserecken westlich entfernt vom Plaza. Das Museum der Kunst, 107 West Palace Avenue, hat eine Kollektion, die sich auf 20. Jahrhundert Südwestliche Kunst konzentriert, während das Institut von Amerikanischer Indianischer Kunst, 108 Cathredal Place, sich auf moderne Native Amerikanische Kunst konzentriert und ist eine Ausstellung für Künstler des Institutes.

Vier Museen stehen zusammen auf dem Museum Hügel, ein paar Meilen südöstlich vom Plaza über der Stadt, am Camino Lejo nahe des alten Santa Fe Trails:

Das Museum von Indianischer Kunst und Kultur gibt einem eine faszinierende Möglichkeit von der Kultur und Geschichte der Südwestlichen Native Amerikanischen Leute zu lernen, und zwar aus deren Perspektive her in einer Ausstellung, die Architektur, Kunst, Sprache und Lieder mit Videos kombinieren, in denen sie ihre eigene Geschichte erzählen. Eine zweite ständige Ausstellung zeigt einem fast 300 Töpfereiartikel, die über einer Zeitspanne von 2,000 Jahren geschaffen wurden.

Das Museum von Internationaler Volkskunst hat die grösste Sammlung von Volkskunst in der Welt und wird regelmässig als das beste Museum in Santa Fe gewählt.

Das Wheelwright Museum der Amerikanischen Indianer, das so gebaut wurde wie ein "hooghan", oder ein Haus, bietet wechselnde Ausstellungen von moderner und traditioneller Native Amerikanischen Kunst. Sein Case Trading Post Museum Laden ist es wert besucht zu werden. Es sieht so aus wie ein 20. Jahrhundertwende Navajo Reservation Trading Post (ein Indianer Geschäft, wie man sie um die 19. bis 20. Jahrhundertwende hatte) und hier werden Töpfereien, Schmuck und Textilien von mehr als 100 respektierten Künstlern verkauft.

Das Museum von Spanisch Kolonialer Kunst hat eine umfassende Kollektion von Spanisch Kolonialer Kunst, und konzentriert sich auf Kunstwerke, die in New Mexico geschaffen wurden seit es von Spanien 1598 kolonisiert wurde, und es umfasst Kunst von Ländern, die diese Kunst beinflusst haben vom Mittelalter bis heute.

Man kann Museum Hill per Bus erreichen indem man den M Linienbus vom Stadtinneren nimmt. Sonntags ist die Fahrt gratis.

Modehäusern © Mike Leco / USATourist
Santa Fe bietet eine reiche Auswahl an Waren, die den anspruchvollsten Käufer befriedigen, mit einer Reihe von eklektischen Modehäusern, Kettenläden, Einkaufszentren und Kunstgalerien.

Einkaufen

Von Cowboy Stiefeln, Gürtelschnallen, Gürteln und handgefertigten Hüten bis zu Modeschmuck und Sammlerstücken von Kunstartikeln, Santa Fe bietet eine reiche Auswahl an Waren, die den anspruchvollsten Käufer befriedigen, mit einer Reihe von eklektischen Modehäusern, Kettenläden, Einkaufszentren und Kunstgalerien.

Mehrere Läden und kleinere bedachte Einkaufszentren einschliesslich der Plaza Galeria und Santa Fe Arcade umgrenzen das Plaza oder sind zu Fuss zu erreichen. Lincoln Avenue, eine Häuserecke nördlich des Plazas, bietet eine Reihe von Geschäften, die als Lincoln Place bekannt sind. Um viel Spass beim einkaufen zu haben, besuchen Sie ein renoviertes Warenhaus, Sanbusco Market Center, 500 Montezuma Avenue, in der Guadalupe Gegend neben einer historischen Zugstation. Ungefähr zwei Dutzend Geschäfte und Restaurants liegen am Sanbusco - eine Abkürzung für Santa Fe Builders Supply Company - (Santa Fe Bauwerk Materialien Firma), in was einmal das Zentrum für die Züge war, einen kleinen Spaziergang südwestlich vom Plaza entfernt.

Besuchen Sie Canyon Road, die internationale berühmte Kollektion von einem Kilometer mit einmaligen Galerien, Geschäften und Gaststätten, gerade an der südost Kurve der Paseo de Peralta nahe East Alameda Strasse, die von historischen Adobe Häusern umringt ist. Canyon Road ist die frühere Route, die von Amerikanischen Indianern benutzt wurde, wenn die von ihren Dörfern, den Pueblos, an dem Rio Grande Fluss entlang zu der Pecos Region reisten. Dies ist der Platz, wo man originale gute Kunst kaufen sollte.

Südlich der Stadt an der Cerrillos Strasse und vom Stadtinneren per Bus erreichbar, sind drei Haupteinkaufszentren. Villa Linda Mall an der Rodeo Road, Santa Fe Plaza Shopping Center, und die Santa Fe Premium Outlets, mit ein paar Läden, die Schnäppchen bieten.

Taos Pueblo © Jack Patsons / SFCVB
Eine von Nordamerika's älteste ununterbrochen bewohnte Gemeinde, Taos Pueblo ist die Heimat der Taos Pueblo Indianer für mehr als 1,000 Jahre.

Tagesausflüge

Circa 112 km nördlich von Santa Fe ist Taos, eine kleine historische Künstlergemeinde mit Kunstgalerien, Museen und weltklasse Skilaufen. Besonders erwähnenswert ist Taos Pueblo mit seinen mehrstöckigen Adobe Gebäuden. Es ist eins der Gemeinden in Amerika, das seit Urzeiten bewohnt ist. Es ist die Heimat der Taos Pueblo Indianern seit mehr als 1,000 Jahren. Es ist auch eine UNESCO Welt Historische Gegend und ein Nationales Historisches Wahrzeichen. Das Pueblo ist dem Publikum zugänglich ausser im Spätwinter und Vorfrühling.

Westlich von Santa Fe im Bandelier National Monument, gibt es Ruinen von uralten Klippenwohnungen. Die meisten von New Mexicos 19 Indianischen Pueblos sind leicht per Auto zu erreichen von Santa Fe. Einige sind Touristen zugänglich, andere sind es nicht. Nordwestlich von SantaFe ist Los Alamos, 55 km entfernt, wo die erste Atombombe entwickelt wurde. Dieser kleine Ort zieht Wissenschaftler aus der ganzen Welt an, die das Los Alamos Labor besuchen wollen, doch gibt es wenig reizvolles dort für Touristen.

New Mexicos grösste Stadt, Albuquerque, ist einen Besuch wert, um die historische Innenstadt und das Indianische Pueblo Kulturzentrum zu besichtigen. Die Stadt feierte seinen 300. Geburtstag von April 2005 bis April 2006. Hier hat man die Gathering der Nationen, ein indianisches Powwow jeden Frühling, und das ist das grösste Ureinwohner von Amerika Kulturfest in der USA.

Unterkünfte

Im Stadtinneren um die historische Gegend herum gibt es eine Reihe von wunderschönen Hotels, die im Adobe Spanischen Kolonialen Stil gebaut sind. Das sind gewöhnlich Luxushotels mit hohen bis sehr teuren Preisen Es gibt eine viel grössere Auswahl von Hotels an der Cerrillos Road entlang ein paar Kilometer südlich des Stadtinneren. Hier findet man Hotels von sehr preisgünstig zu Mittelpreisen. Es gibt auch ein paar nicht zu teure Hotels nahe den Ausfahrten an der Autobahn 25.

Geschrieben von: Jean Verlich
Üersetzung von: Irmgard Castleberry
Foto oben Kredite: © Mike Leco / USATourist
Fotobeschreibung: Skyline von Santa Fe, New Mexico