Der Mesa Verde Nationalpark
Washington Nationalparks
Colorado
Reiseziele
Reservationen

Nationalparks

Der Mesa Verde Nationalpark

Dies ist der größte archeologische Standort der amerikanisch indianischen Kulturen

Mesa Verde National Park beinhaltet die größten und wichtigsten archeologischen Stätten in der einheimischen Kulturen in Vereinigten Staaten. Die Anasazi oder "Alten" bewohnten dies Gegend von 500 bis 1300 nach Christus. Sie besetzten zuerst die Gipfel der Mesas, welche etwas natürlichen Schutz vor ihren Gegnern brachten. So wie ihre Kultur sich entwickelte, lernten sie gut entwickelte, befestigte Gemeinschaftswohnungen in die geschützte Höhlen in den Felskliffen zu bauen. Die Ruinen zahlreicher solcher alter Städte sind im Mesa Verde Nationalpark erhalten.

Das Square Tower Haus © Ben FrantzDale / GNUFDL
Das Square Tower (eckiger Turm) Haus ist die höchste Eingeborenen Behausung im Mesa Verde Nationalen Park.

Die alten Siedlungen wurden um das Jahr 1300 verlassen, als eine lange Trockenperiode die Gegend heimsuchte. Man nimmt an, daß die Pueblo und Hopi Stämme, die zur Zeit im Arizona und in Neu Mexiko wohnen, Nachkommen der Anasazi sind.

Mesa Verde ist im Südwesten des Colorado

Mesa Verde National Park liegt in der Südwest Ecke des Colorado, in der Nähe der Grenzen mit den Staaten Utah, Arizona und Neu Mexiko. Der Park liegt 16 km (10 Meilen) östlich von Cortez und 48 km (30 Meilen) westlich von Durango. Die Zufahrt zum Park geht über eine starke Steigung von der US 160 zum Gipfel der Mesa. Die Einfahrtsgebühr ist 5$ je Fahrzeug oder 2$ pro Person. Wohnwagen und andere gezogenen Fahrzeuge sind nicht weiter als zum Morefield Campingplatz gestattet, es gibt jedoch passende Abstellplätze bei der Parkeinfahrt.

Im Sommer ist der Andrang groß

Dies ist ein sehr beliebter Park und er kann in den Sommermonaten von Touristen überfüllt werden. Wenn das Wetter? es erlaubt können Sie die Panoramastraße entlang fahren, die eine Ansicht von oben auf die Höhlensiedlungen in den Kliffen bietet und an den Fundorten auf den Gipfeln der Mesas vorbeifahren. Sie können auch über die lokalen Spazierwege gehen um die Felssiedlungen und die Fundorte auf den Gipfeln zu betrachten. Um die Siedlungen zu betreten müssen Sie an einer von einem Parkwächter begleiteten Führung teilnehmen.

Das Haus der Vielen Fenster © Axcordion / Creative Commons ShareAlike
Das Haus der Vielen Fenster kann man von der Mesa Top Schleifenstrasse sehen.

Für eine gute Besichigung mußman an einem geführten Rundgang teilnehmen

Karten für begleitete Besichtigungen durch einige der Felssiedlungen, wie Balcony House, Cliff Palace und Long House kann man im Besucherzentrum, der täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet ist, von Mitte Mai bis Mitte Oktober, kaufen. Der Preis ist bescheiden (1.75$) aber die Wartezeiten können lang sein, es ist daher vorteilhaft, früh am Morgen anzukommen. Kommerzielle geführte Besichtigungen können an der Far View Lodge mit geringeren Wartezeiten, aber höheren Preisen, gebucht werden. Viele Rundgänge führen über Leitern und durch Tunnels. Tragen Sie angepaßte Kleidung!

Unterkunft ist in der Nähe verfügbar

Unterkunft Möglichkeiten gibt es in der Far View Lodge im Park, aber diese muß mehrere Monate im Voraus gebucht werden. Im nahe gelegenen Cortez gibt es eine gute Auswahl von Unterkunftsmöglichkeiten.Der Camping Platz von Morefield, im Park ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Er hat 450 Abstellplätze und ist selten voll. Es gibt auch kommerzielle Campingplätze in der Umgegend.

Geschrieben von: Mike Leco
Üersetzung von: Charles Werner
Foto oben Kredite: © J. Paul Meurant
Fotobeschreibung: Cliff Palast, eine uralte Eingeborenen Behausung im Mesa Verde Nationalem Park.