Grand Canyon Nationalpark
Washington Nationalparks
Arizona
Reiseziele
Reservationen

Grand Canyon's South Rim
© Mike Leco / USATourist.com

Die meisten Besucher bersichtigen den Canyon vom Südrand aus.

Der Grand Canyon Nationalpark

Der Grand Canyon ist spektakulär! Es ist keineswegs nur ein Canyon sondern ein ganzes Labyrinth von Canyons, Felsrissen und Schluchten, die im Gestein erodiert sind mit eigenartigen Restbergen, Mesas und Felsspeeren welche dazwischen stehen. Die freigelegten vielfarbigen Sedimente nehmen verschiedene Schattierungen an, je nach dem Einfallwinkel des Sonnenlichtes und die Schattenspiele ändern sich je nach der Tageszeit. Es ist wahrhaftig eines der grössten Naturwunders der Welt.

Der Grand Canyon ist immens .Er ist mehr als 300 Kilometer lang und bis 20 oder 30 Kilometer breit. Seine tiefsten Teile entlang des Colorado Flusses befinden sich 1.6 km unter der umgebenen Hochebene, dem Rand.

Der Grand Canyon ist fast eine Meile tief

Diese Felsen wurden vor Millionen Jahren auf dem Grund eines enorm grossen Meeres gebildet, als Ablagerungen sich in einer Dicke von fast 1600 Meter (eine Meile) angesammelt haben. Später hat ein grosser Zusammenstoss von Kontinentalplatten die ganze Region angehoben um die Hochebene des Colorados zu bilden, welche sich jetzt auf 2100 bis 2750 Meter (7000 bis 9000 Fuss ) über dem Meerespiegel befindet. Das Tal des Colorado Flusses hat sich gebildet, um das Wasser aus der Region abzuführen. Das geschah, indem die Sedimentschichten erodiert wurden. Schliesslich hat der Fluss diesen 1600 Meter tiefen Einschnitt hergestellt, den wir Grand Canyon nennen.

Der Nationalpark des Grand Canyon liegt im Norden von Arizona, in einer wenig besiedelten Gegend. Das Besucherzentrum des Südrandes ist 125 km (75 Meilen) nördlich von Flagstaff, Arizona und kann von dort in anderthalb Stunden per Auto erreicht werden. Die beiden Besucherzentren (des Nordrandes und des Südrandes) sind etwa 250 km (150 Meilen) östlich von Las Vegas gelegen, jedoch muss man fast 400 km (250 Meilen) fahren, um den einen oder anderen zu erreichen. Das Besucherzentrum des Südrandes ist wohl nur 15 km Luftlinie (10 Meilen) von dem des Nordrandes entfernt, doch muss man mehr als 320 km (200 Meilen) über Land reisen, um von einem zum anderen zu kommen.

Das Besucherzentrum am Südrand

Das Besucherzentrum am Südrand ist das beliebteste Besichtigungsziel für Touristen. Es bietet die beste Aussicht, hat die beste Ausstattung und ist am einfachsten zu erreichen. Das Besucherzentrum am Nordrand hat weniger Aussichtspunkte, weniger Ausstattungen, ist schwerer zu erreichen und ist vom Oktober bis Mitte Mai geschlossen. Viele Rucksackwanderer, Wanderer und Leute, die in der Wilderness kampen, bevorzugen den Nordrand ,weil es weniger überlaufen und viel mehr isoliert ist.Der westliche Rand ist eigentlich das westliche Ende des Canyon und liegt auf der Havasupai Indianischen Reservation. Er ist weniger tief und darum weniger atemberaubend. Doch ist er von Las Vegas Tour Unternehmern bevorzugt, weil er nur drei Stunden Fahrt vom Las Vegas Strip entfernt ist.

Kommerzielle Flugverbindungen werden von Las Vegas, Nevada, Flagstaff, Arizona und Phoenix, Arizona zum Flughafen des Grand Canyon einige Kilometer südlich des Besucherzentrums des Südrandes durchgeführt. Von hier aus kann man Flüge und Helikopter Flüge nehmen. Die Grand Canyon Zug Company bietet Fahrten an mit Dampflokomotiven zwischen William, Arizona und dem Besucherzentrum am Südrand.

Die meisten Besucher bersichtigen den Canyon vom Südrand aus. Ein Teil dieser Gegend ist vom Mai bis Oktober gesperrt für Autoverkehr, doch hat man gratis Busse, die die Touristen zu allen Aussichtspunkten fahren. Die Strasse östlich nach Desert View ist gewöhnlich befahrbar und bietet viele schöne Aussichtpunkte hinunter in den Canyon. Die Touren per Flugzeug oder Helikopter, die vom Flughafen in der Nähe von Tusayan aus fliegen, sind eine grossartige Art, den Grand Canyon aus der Vogelperspektive zu sehen. Für ein ganz besonderes Erlebnis können Sie eine Reittour auf einem Maulesel in den Canyon hinein machen, doch die müssen Monate vorher gebucht werden. Es gibt Halbtasgsreiten und andere, wo man übernachtet.

Sout Kaibab Trail © Mike Leco / USATourist.com
The South Kaibab Trail: Es gibt viele Wanderwege hinunter in den Canyon für geübte Wanderer und Rucksackwanderer aber man muss eine Kampingerlaubnis erhalten vom Park Ranger, ehe man solch eine Übernachtungs Wanderung antritt.

Wandern im Canyon

Einer der besten Arten, den Canyon zu erleben ist es hinein zu wandern. Der Bright Angel Wanderweg, der an der Grand Canyon Village anfängt , ist der beliebteste. Der Wanderweg ist gut gepflegt und man hat Trinkwasser an mehreren Stellen. Die meisten vorsichtigen Wanderer gehen nur eine kurze Strecke hinunter, weil der Weg wieder herauf so viel anstrengender ist als herunter. Indian Gardens auf dem Tonto Plateau ist circa 6 km und ungefähr 500 Meter unter dem Rand. Das schafft man in einem Tag, aber man muss immer daran denken, genug Wasser mitzunehmen und auch Provisionen. Die Temperatur im Canyon ist viel wärmer als oben am Rand. Die Phantom Ranch, die ganz unten im Canyon liegt, ist 20 km und 1,650 Meter unter dem Rand und das bedeutet eine 2 Tage Wanderung mit einer Übernachtung im Phantom Ranch Kampingplatz. Es gibt viele Wanderwege hinunter in den Canyon für geübte Wanderer und Rucksackwanderer aber man muss eine Kampingerlaubnis erhalten vom Park Ranger, ehe man solch eine Übernachtungs Wanderung antritt.

Der Nationalparkdienst betreibt das Grand Canyon Dorf am Südrand. Dieses enthält mehrere Hotels und Restaurants, eine Tankstelle, ein Provisionsgeschäft, ein Lokal mit Wäscheautomaten und mehrere Andenkenläden.Sie können Reservationen für die Hotels über die Webseite des National Parkdienstes machen. Alle Hotels sind gewöhnlich Monate vorher schon ausgebucht.

Das Dorf Tusayan, Arizona

Das kleine Dorf Tusayan liegt 10 km vom Südrand entfernt und eine Meile (1.6 km) vom Eingang zum Park. Dort findet man mehrere Hotels, einige Restaurants, einen Lebensmittelladen, , einige Provisionsläden, Andenkenläden, Tankstellen, einige Kneipen, ein IMAX Kino und einen kleinen Flughafen. Es ist gewöhnlich einfacher, dort ein Zimmer zu buchen in den privaten Hotels in Tusayan, weil die nicht so viel im Voraus ausgebucht sind wie die im Park.

Lesen Sie mehr über den Grand Canyon und einige hilfreiche Tips auf unserer Grand Canyon Erlebnis Seite!

Geschrieben von: Mike Leco
Üersetzung von: Irmgard Castleberry
Foto oben Kredite: © Michael Borjesson
Fotobeschreibung: Der Grand Canyon ist fast eine Meile tief.