Abenteuer USA
Abenteuer USA
Reservationen

Grand Canyon und Colorado Fluss
© Mike Leco / USATourist.com

Vom Colorado Fluss durchschnitten, der Grand Canyon ist 443 km lang, 6.4 bis 29 km breit und erreicht eine Tiefe von mehr als 1.5 km.

Grand Canyon Abenteur

Wenn Sie von Süden an den Grand Canyon heranfahren durchqueren Sie während Stunden eine karge Berglandschaft mit begrasten Hügeln, einigen einsamen Bäumen und gelegentlich einer Kuh oder einem Pferd. Einige Kilometer vor der Südgrenze des Parks begegnen Sie die ersten Ponderosa Pinien und bald sind Sie in einem dichten Wald. Bei einem Hinweisschild "Scenic Lookout" (Panoramasicht) sollten Sie Halt machen und einige Meter durch das Gebüsch marschieren. Bald ist er da, und er verschlägt Ihnen den Atem!

Der Grand Canyon erstreckt sich vor Ihren Füßen, auf Ihrer Linken und auf Ihrer Rechten ist er da, soweit Ihre Augen reichen. Gegenüber ahnen Sie den Nordrand auf etwa 20 km. Unter Ihren Füßen fällt das Gelände steil um 1000 Meter zu einer Ebene und weiter um mehrere Hunderte von Metern bis ganz unten in die schlängelnde Schlucht. Die gigantische Schlucht ist von Felsigen Hügeln, steilen Kalksteinklippen und tiefen Canyons, welche mit Farbbändern geschmückt sind, übersät. Worte können diese Ansicht nicht beschreiben. Es ist eine der wunderbarsten Ansichten der Welt.

Die meisten Besucher bewundern den Canyon nur von den Aussichtspunkten des Südrandes aus, doch um diese natürliche Schönheit richtig kennen zu lernen, müssen Sie hinabsteigen.

Innerhalb eines Tages können Sie bis zur Hälfte der Tiefe hinabsteigen und wieder hochklettern. Der "Bright Angel" Rundgang bis "Lookout Point" ist etwa 20 km lang mit einem Gefälle von 1000 m und einem langen, steilen Aufstieg von 1000 m zurück zum Rand. Der Weg ist breit und gut unterhalten, doch riskieren Sie ihn gelegentlich mit Maultierkarawanen teilen zu müssen. Passen Sie auf, wo Sie Ihre Füße setzen! Der Rundgang nimmt etwa 7 bis 8 Stunden in Anspruch ohne zu intensives Wandern. Gehen Sie früh am Morgen los und nehmen Sie Nahrung und Wasser mit! Im Canyon kann die Temperatur 10 bis 15 Grad höher sein als am Rand. Während einem großen Teil des Jahres ist Trinkwasser an diesem Weg zu finden. Ein Campingplatz und Toiletten gibt es in Indian Springs, 7 km vom Rand entfernt.

Versuchen Sie nicht in einem Tag bis ganz unten in den Canyons hinunter zu gehen! Dies ist ein Rundweg von 32 km mit einem Abstieg von 1500 m und einem langen und heißen Aufstieg um 1500 m um zum Rand zurückzukehren.

Photo of Mike
Hinweis Grand Canyon Abenteuer: Die beste Zeit für eine Fußwanderung im Canyon sind die Monate April, Oktober und November. Während den Wintermonaten brauchen sie speziale Ausrüstung für kaltes Wetter. Meiden Sie die Monate Juli und August wenn die Temperatur 50°C (120°F) unten im Canyon erreichen kann und wenn das Wasser knapp wird. Das Wandern kann in diesen Monaten sehr gefährlich werden.

Man soll mindestens zwei Tage vorsehen für eine Fußtour bis ganz unten in den Canyon und zurück. Am ersten Tag sollten Sie über den "South Kaibab"-Weg bis nach "Phantom Ranch" hinunter steigen. Dieser Weg ist steiler als der "Bright Angel"-Weg und hat keine Wasserversorgung, aber er bietet beeindruckendere Panoramas. Es ist einfacher , diesen Weg bergabwärts zu gehen als bergaufwärts! Wenn Sie vor 18 Uhr am Phantom Ranch ankommen, können Sie am gemeinsamen Abendessen teilnahmen. Die Kosten sind 28$ pro Person für ein gegrilltes Steak, 17$ für ein vegetarisches Gericht und 17$ für Eintopf. Buchen Sie im Voraus! Am Phantom Ranch können Sie kampieren wenn Sie eine Genehmigung dazu haben oder in der Hütte für etwa 22$ schlafen, Sie müssen jedoch eine Reservation haben.

Am folgenden Morgen wird ein reiches Frühstück um 5 Uhr angeboten (für etwa 5$). Jetzt können Sie wieder nach oben steigen und hierzu den "Bright Angel Trail" zum Canyonrand nehmen. Nehmen Sie Wasser und Nahrung mit! Begrenzte Mengen von Verpflegung sind in der Kantine des Ranches zu erhalten. Bright Angel Trail ist weniger steil und einfacher zu erklimmen als South Kaibab. Der Weg ist auch zum Teil von der Sonne geschützt und man kann üblicherweise dort Trinkwasser finden.

Grand Canyon © Mike Leco / USATourist.com
Um die grossartige Schönheit des Grand Canyons wirklich zu erfahren, wandern Sie oder nehmen Sie an einem Maultierritt teil, der Sie in die Tiefe der Schlucht führt.

Wenn Ihnen die Energie fehlt für eine Fußwanderung in den Canyon, so können Sie den Ausflug auch auf dem Rücken eines Maultiers machen. Tagesausflüge nehmen Sie bis zur Hälfte der Tiefe des Canyons. Der Hin- uns Rückweg dauert etwa 8 Stunden und kostet 120$ pro Person, Picknick einbegriffen. Ein Ausflug mit dem Maultier bis Phantom Ranch, unten im Canyon dauert zwei Tage und kostet etwa 272$ pro Person. Dieser Preis beinhaltet das Abendessen und die Unterkunft im Phantom Ranch und Picknick Mittagessen für unterwegs. Die Ausflüge auf dem Rücken eines Maultiers schonen sicherlich Ihre Füße, tun jedoch andere Körperteile sehr schmerzen.

Die Unterkunftskapazität von Phantom Range ist sehr begrenzt. Sie müssen alles lange im Voraus buchen. Der Park nimmt Buchungen für Betten im Phantom Ranch und für Ausflüge mit dem Maultier bis zu 23 Monate im Voraus an. Für das größte Teil des Jahres ist 23 Monate im Voraus ausgebucht. Ja! Buchen Sie 2 Jahre bevor Sie hin wollen! Der Andrang ist in den Monaten Dezember, Januar und Februar am geringsten (zu dieser Jahreszeit können mächtige Schneedecken am Rand des Canyons sein) und im Juli und August (dann kann es so heiß unten im Canyon sein, daß es gefährlich ist dorthin zu wandern). Campinggenehmigungen kosten 20$ pro Gruppe plus 4$ pro Nacht und pro Person und Sie können 4 Monate im Voraus reservieren. Wasser, Bier und leichte Gerichte sind im Phantom Ranch erhältlich.

Wenn Sie ein rauheres und wilderes Abenteuer vorziehen, gibt es begleitete Wanderungen zu den weniger besichtigten Bereichen des Canyons. Unter den hierunter angeführten Verbindungen werden Sie Auskunft über einige Ausrüstungslieferanten und Führer der Grand Canyon Region finden. Versuchen Sie eine solche Wanderung nicht ohne erfahrenen Führer, es sei denn, Sie haben wirklich Erfahrung im Wandern durch felsige Wüstenbereiche.

Geschrieben von: Mike Leco
Üersetzung von: Charles Werner
Foto oben Kredite: © Mike Leco / USATourist.com
Fotobeschreibung: Eine Tagesritt mit Maultieren nimmt einen halbwegs in den Grand Canyon hinein und wieder nach oben in ungefähr acht Stunden.